30 Jahre Umbruch

Umbruch Bildarchiv

Hallo Online-Besucher*innen,

Zum Jahreswechsel und dreißigjährigem Bestehen von Umbruch schenken wir uns und euch eine neu gestaltete Umbruch-Website. Ab 2019 seht ihr unter umbruch-bildarchiv.org alle aktuellen Fotoberichte. Die Fotogalerien haben nun eine neue ganzseitige Bildansicht und sind auch auf einem Smartphone gut anzuschauen. Dazu gibt es Links, wo ihr weitere themennahe Infos und Fotos finden könnt. Außerdem gibt es eine gute Suchmaschine und die Möglichkeit Beiträge zu teilen.

Die bisherige Umbruch-Seite (umbruch-bildarchiv.de) bleibt als Archiv im Netz. Dort könnt ihr euch nach Bildern aus den Jahren von 1980 – 2018 umsehen.

Geordnet sind die Bildbestände in acht übergeordneten Themenbereichen, in Themenmappen, deren Aufteilung und Systematik sich an dem Schlüssel des ID-Archivs im Internationalen Institut für Sozialgeschichte (IISG) in Amsterdam orientiert. Dieser systematische Katalog vermittelt einen ersten Eindruck, ob zum gesuchten Thema im Umbruch-Archiv Material zu finden ist. Wenn ihr Fotos zu einem bestimmten Ereignis sucht, von dem ihr das Datum kennt, schaut am besten im Überblick über die bisher publizierten Fotoberichte. Für die Suche nach Stichworten im Umbruch Archiv gibt es außerdem eine Suchfunktion.

Zur Weiterverarbeitung der Bilder und Texte gestaltet Umbruch auch eure Publikationen. Wir beraten bei der Bildauswahl und Texten, erledigen das Layout und kennen gute und günstige Druckereien. Die Einnahmen aus solchen Aufgaben tragen zu unserer Finanzierung bei, da das Umbruch-Bildarchiv kein kommerzielles Projekt ist und bezuschusst werden muss. Die Arbeit im Umbruch Bildarchiv organisieren wir weitgehend ehrenamtlich.

Wir können nicht überall sein. Deshalb freuen uns, wenn ihr euch mit eigenen Fotobeiträgen beteiligt. Lasst eure Fotos nicht zu Hause verstauben. Nutzt und unterstützt das Umbruch Bildarchiv.

Wenn ihr weitere Fragen habt, schreibt uns, ruft an (++49+30 612 30 37) oder schaut vorbei. (Montag-Freitag zwischen 11.00 und 17.00 Uhr.)

So long!

Die UMBRUCHs