Events

Umbruch Bildarchiv

22 Termine

Gemeinsam gegen #Mietenwahnsinn und Verdrängung
06.April 2019 |
Berlin, 12 Uhr Alexanderplatz

Der Mietenwahnsinn wird immer schlimmer. Nach wie vor werden Menschen durch steigende Mieten verdrängt und zwangsgeräumt. Kiezläden, Gewerbe und Nachbarschaften werden zerstört. Menschen erfrieren während Häuser leer stehen. Doch das letzte Jahr stand auch im Zeichen zahlreicher Proteste und Aktionen, die uns Mut machen: 25.000 Menschen haben im April 2018 in Berlin kämpferisch gegen hohe Mieten und Verdrängung demonstriert (Fotos), unzählige Mieter*innen organisieren sich in Hausgemeinschaften, Leerstand wurde besetzt und Zwangsräumungen wurden blockiert. In Kreuzberg verhinderten Kiezinitiativen weltweit zum ersten Mal einen Google Campus. Gestärkt durch diese Erfolge mobilisieren wir dieses Jahr erneut zu einer Demonstration in Berlin. Auch in vielen anderen Städten wird an diesem Tag gegen Mietenwahnsinn und Verdrängung demonstriert! Mehr Infos und der vollständige Aufruf


8. März Demo 2019
08.September 2019 |
Berlin

Mehr als 20 000 Menschen beteiligten sich an der Demonstration zum Frauenkampftag 2019 in Berlin. Sie zogen vom Auftaktort am Alexanderplatz in Mitte bis zur Abschlusskundgebung auf dem Oranienplatz in Kreuzberg.

Zur Fotoseite


Internationalist Women’s* Struggle Demo 2019
08.September 2019 |
Berlin

Rund 2000 Frauen aus vielen unterschiedlichen Herkunftsländern beteiligten sich an der Internationalistischen Frauenkampf-Demonstration am 8. März, die in diesem Jahr am Frauenknast in Lichtenberg begann und am S-Bahn Warschauer Straße endete.

Zur Fotoseite


8. Kiezversammlung gegen Verdrängung
06.März 2019 |
19.30 Uhr SO 36, Oranienstraße 190, Berlin-Kreuzberg

Das „Bündnis gegen Zwangsräumungen“ lädt ein zur Kiezversammlung im SO36: „Wir werden in diesem Jahr den Profiteuren auf die Pelle rücken. Am 6. April gibt es wieder eine große Mietendemonstration, gleichzeitig zu anderen Städten wie Dresden, Freiburg, Frankfurt, Köln und Stuttgart. In Berlin werden wir gemeinsam zu einer Immobilienmesse gehen. Und vom 27. März bis 6. April gibt es Aktionstage.“ Mehr Infos


Sterndemo: Wir bleiben alle!
02.März 2019 |
Berlin, Neukölln: 15:00 Uhr | Weise- / Ecke Herrfurthstraße; Friedrichshain: 15:30 Uhr | Dorfplatz; Schöneberg, Kreuzberg: Mehr Infos folgen

Gegen eine Stadt der Reichen, gegen hohe Mieten, Verdrängung und Zwangsräumungen und für den Erhalt selbstverwalteter Projekte demonstrierten am Samstag in Berlin mehr als 2000 Menschen.

Zur Fotoseite


Anti-Nazi Demo in Templin
25.Februar 2019 |
Templin

Am 25.02 wollen Rechtsextreme durch Templin laufen. Sie kritisieren die unfaire Sozialpolitik, doch bieten als einzige Lösung Rassismus. Ihre Wut adressieren sie an Geflüchtete, ohne zu verstehen, dass diese das falsche Ziel sind. Deshalb werden wir am 25.02 auf die Straße gehen, um zu zeigen das Fremdenfeindlichkeit und Nationalismus keine Lösung sind. Treffpunkt: 25.02, 17:20 Uhr Parkplatz Kurpark Templin (Feldstraße Ecke Schreberweg). Treffpunkt für die gemeinsame Anreise mit dem Zug aus Berlin: 25.02, 15:40 Uhr am Bahnhof Ostkreuz, Gleis 14


Gedenkmarsch
23.Februar 2019 |
Berlin, 11 Uhr Gedenktafel der Aufteilung Afrikas Wilhelmstr. 92

150 Menschen beteiligten sich am 23.2. am 13. Gedenkmarsch zur Erinnerung an die afrikanischen Opfer von Versklavung, Menschenhandel, Kolonialismus und rassistischer Gewalt.

Zur Fotoseite


Mahnwache für getötete Radfahrerin
21.Februar 2019 |
Berlin

Ein Lkw hatte am Mittwochvormittag eine Fahrradfahrerin beim Abbiegen auf die Karl-Marx-Allee erfasst. Die 37-Jährige Frau starb noch am Unfallort.
Mehrere Dutzend Menschen beteiligten sich am Abend des 21. Februar an einer Mahnwache im Gedenken an die getötete Frau.

Zur Fotoseite


Stand up with Sudan uprise
16.Februar 2019 |
Berlin

„Stand up with Sudan uprise“-Demo in Berlin-Kreuzberg am 16.2.2019 für Freiheit, Frieden und Gerechtigkeit im Sudan und den Rücktritt von Präsident Omar al-Bashir.

Zur Fotoseite


Demonstration gegen den Europäischen Polizeikongress
16.Februar 2019 |
Berlin | 17:00 Uhr | Frankfurter Tor |

Rund 1500 Menschen beteiligten sich am Sa, den 16. Februar 2019 an der Demonstration gegen den europäischen Polizeikongress. Der Kongress findet vom 19.-20. Februar in Berlin statt.  Neben dem Ausbau der Festung Europa, präventiver Aufstandsbekämpfung in Form verschärfter Polizeigesetze bildet dieses Jahr der polizeiliche technologische Angriff on- und offline den größten Themenblock der Kongressmesse.

Zur Fotoseite